You are here: Signalverarbeitung Time-Scaling  
 SIGNALVERARBEITUNG
Time-Scaling
DXP-Spektralanalyse
IQ-Signalentzerrung

TIME-SCALING

Beispiel: Time-Scaling

Viele interessante Anwendungen in der Audiosignalverarbeitung verlangen nach der Möglichkeit, eine Sprach- oder Musikdarbietung in ihrer Länge zu variieren, ohne die Signalcharakteristika zu beeinflussen. Solche Einsatzgebiete sind z.B.




 
Filmproduktion: Synchronisierung der Audiospur mit der Bildsequenz
Logopädie: Variation der Sprechgeschwindigkeit zur der Trainingsoptimierung
Signalkompression: Verkürzung der Signaldatei zur Einsparung von Speicher- und Übertragungskapazität und Expansion bei der Wiedergabe



 

IND stellt ein völlig neu entwickeltes Verfahren vor, welches die Aufgabe in enormer Qualität löst. Zusätzlich ist sogar getrennt vom Time-Scaling die Tonhöhe frei skalierbar.

Überzeugen Sie sich von der Berechnungsqualität durch kostenlosen* Download Ihrer vollwertigen Demoversion. "TimeScale" ist mit den Windows-Betriebssystemen 95/98/NT/XP getestet.

(* Bei regelmäßigem Einsatz des Programms wird lediglich um eine freie Spende an den
Deutschen Tierschutzbund gebeten. Weiteres hierzu siehe Info bzw. Hilfe bei
Programmbenutzung)




Download und Installation

ERST-Installation:

- Verzeichnis z.B. "c:\IND-TimeScaling" erstellen
- Zip-Archiv timescaling.zip [1.323 KB] laden und in obiges Verzeichnis speichern

UPDATE-Installation:

- Neuste Updateversion V 1.4 des Hauptprogramms timescale.exe [155 KB] laden und ebenfalls in obiges Verzeichnis speichern. Dadurch wird die jeweils ältere Version von "timescale.exe" überschrieben.




Einsatzmöglichkeiten in Ihren Anwendungen

Die zugrunde liegende Technik steht als Software-Modul in der Programmiersprache C/C++ zur Integration in beliebige Applikationen z.B. im Audio-Bereich kostenpflichtig zur Verfügung. Weitere Informationen hierzu gerne auf Anfrage.




 

Weiter: Kontakt




Printable Version