You are here: Hardware DMX-Controller zur Beleuchtungssteuerung  
 HARDWARE
Prozessor DSP 4526
Elektronik
DMX-Controller zur Beleuchtungssteuerung

DMX-CONTROLLER ZUR BELEUCHTUNGSSTEUERUNG
 

Zur universellen Steuerung von Beleuchtungsgeräten und -systemen hat sich der DMX-Standard DMX 512 etabliert. Siehe auch http://www.soundlight.de/techtips/dmx512/dmx512.htm.

Meistens übernimmt die Steuerung ein DMX-Controller, welchem man die gewünschten Lichtereignisse in Form eines Scripts einprogrammiert und der anschließend die Ansteuerung der Beleuchtungsgeräte von Lasern bis Spiegeln übernimmt.

Der IND-DMX-Controller ermöglicht die Kopplung des DMX-Busses mit handelsüblichen PCs. Auf diese Weise erhöhen sich die Lichtsteuermöglichkeiten durch die Flexibilität und nahezu beliebigen Freiheiten des heutigen PCs, was schließlich auch der künstlerischen Entfaltung entgegen kommt.

Der IND-DMX-Controller liefert das Lichtsteuersignal über die standardisierte 3-pol XLR-Verbindung und lässt sich über RS-232 sowie USB steuern. In letzterem Fall ist ein handelsüblicher USB<->RS-232 Adapter erforderlich. Zusätzlich zu den Eingenschaften des DMX-Standards verfügt unser Controller über eine galvanische Trennung zwischen PC und DMX-Lichtanlage, was den PC bei Störungen des DMX-Busses schützt.




Controller für DMX-Lichtanlagensteuerung

IND-DMX-512-Controller Der DMX-512-Controller ermöglicht die Lichtanlagensteuerung über PCs mit für den speziellen Verwendungszweck hergestellter Software.




 

DMX ist die ideale Lösung für Lichtsteueranwendungen zur Erzielung fast grenzenloser Raumgestaltungsmöglichkeiten und -ambiente. Der Einsatz der LED-Technik hat hierbei eine Vielzahl von Leuchtmitteln mit ganz unterschiedlichen Wirkungen und Einsatzgebieten hervorgebracht. Beispiele gibt die Seite http://www.mood-light.info/index.php?link=produkte , die unter vielen anderen DMX-fähige Produkte beschreibt.




 

Die "Revolution der Leuchtmittel" mit LED-Technologie ermöglicht ungeahnte Illuminationen vom professionellen bis zum privaten Anwendungsbereich. Bereits kleine Lichtlösungen entfalten - richtig inszeniert - einen hohen Reizwert.

Die folgende Abbildung zeigt das Prinzip der aktiven Raumfarbgebung anhand eines LED-Strahlers als Leuchtmittel-Alternative zu farbigen Glühlampen.




 

Farbmischung eines LED-Strahlers: Durch Variation der relativen Helligeit der drei LED-Gruppen (rot, grün, blau) lassen sich alle Farben herstellen. Auch wenn die Farbkomponenten deutlich sichtbar sind: In Summe ergibt sich ein weißer Lichtkegel.




 

Dieser LED-Strahler kann eine Farbe im 24-Bit-Format darstellen, was eine Anzahl von ca. 16777216 Farben ermöglicht.




 

Weiter zum Bereich "Digitale Signalverarbeitung "




Printable Version